Monate: Februar 2017

Ausbildung zur tiergestützten Intervention

Die Hundeschule HomoCanis bietet ab 18.03.2017 einen neuen Lehrgang zur tiergestützten Intervention an. In Zusammenarbeit mit einer Tierärtztin, zwei Diplom-Sozialpädagogen, die schon jahrelange Erfahrung mit Hunden im Einsatz haben, und einer Kollegin, werden in sechs Wochenendseminaren und begleitenden Trainingsstunden alle Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die für einen Einsatz zur hundegestützten Intervention notwendig sind. Eine Abschlussprüfung (theoretisch sowie praktisch) und eine Videodokumentation eines praktischen Einsatzes führen schließlich zu einer Zertifizierung. Voraussetzungen Für die Teilnahme an der Ausbildung werden folgende Punkte vorausgesetzt: • Für den Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen (Nachweis erforderlich). • Der Hund muss ausreichend geimpft sein (Nachweis erforderlich). • Die Grundausbildung des Hundes sollte nahezu abgeschlossen sein. Falls die Begleithundeprüfung oder der Hundeführerschein erfolgreich abgeschlossen wurde, bitte den Nachweis liefern. • Der Hund sollte mindesten 1,5 Jahre alt sein. • Der Hund muss in der Familie der Begleitperson leben. • Der Hund sollte mit Artgenossen und mit Menschen sozialisiert sein. Eine weitere Voraussetzung für den Einsatz der Hunde ist, dass diese auf ihre Eignung getestet wurden. Seminare Folgende Seminare werden angeboten: Das Orientierungsseminar …