Monate: Januar 2016

Logo der Kampagne Gelber Hund

Die Aktion Gelber Hund

HomoCanis unterstützt schon seit einer Weile die Kampagne Gelber Hund. Dieser Beitrag liefert einen Überblick über die Hintergründe. Woher kommt die Kampagne Gelber Hund Die Idee zur Kennzeichnung von Hunden, die eine größere Individualdistanz benötigen, stammt aus Australien. Einige Hundeschulen dort nutzen die gelbe Kennzeichnung, um ihre Kurse für empfindliche Hunde einfacher zu gestalten. Die schwedische Initiatoren fand diese Idee gut und starteten die Kampagne Gulahund. Mittlerweile läuft die Kampagne bereits in mehreren Ländern, so auch in Deutschland. Hintergrund dieser Aktion ist, dass Hunde, die einen größeren Freiraum benötigen um sich wohl zu fühlen, mit einer gelben Markierung gekennzeichnet werden. Dies kann eine Schleife, ein Tuch oder Band sein, das am Halsband, an der Leine oder am Geschirr befestigt ist. Wenn Sie also einen Hund sehen, der eine gelbe Markierung trägt, gewähren Sie diesem und seinem Halter mehr Freiraum. Am besten laufen Sie einen Bogen und lassen Sie Ihren Hund nicht zu dem gekennzeichneten Hund. Die gelbe Markierung bedeutet, dass der Hund keinen Kontakt mit fremden Hunden wünscht, oder gar verträgt. Sie dient aber nicht …

verschiedene Hunderassen

Von der Ordnung der Rassen

Bei keinem anderen Haustier treten so viele Rassen auf wie beim Hund. Die große genetische Variabilität des Hundes scheint heutzutage die Züchter zur Übersteigerung von rassetypischen Merkmalen zu verleiten. Die Folgen hiervon sind Hunde denen ein artgerechtes Leben fast unmöglich ist. Solange die Hunde vielfältige Aufgaben zu verrichten hatten, sie dienten als Jagdhund, Kriegshund, Hütehund, Schutzhund, Lasttier oder als Nahrung, lag das Zuchtziel zunächst in der Ausprägung der Eigenschaften, die für die geforderten Leistungen benötigt wurden. Die Hunde sahen weitestgehend ähnlich aus. Eine Rasse definiert sich dadurch, dass es sich um Tiere gleicher Art handelt (Schlag), die gleichartige Nachkommen zeugen. Die Rassen zu Zeiten der Römer Zu Zeiten der Römer wurden wohl erstmals die Hunde in Rassengruppen eingeordnet. Die Unterteilung ergab sich aus der Funktion, die die Hunde inne hatten. So gab es zum Beispiel Haushunde Schäferhunde Kriegshunde nach der Nase jagende Hunde nach Sicht jagende Hunde Die Rassen im Mittelalter Der erste Rassenhundzuchtkatalog wurde 1486 Julia Berners, der Priorin des Nonnenklosters in Sopwell, Herdfordshire, England, zu geschrieben. Sie unterteilte die Hunderassen in Windhunde Bastarde …

HomoCanis neuer Internetauftritt

Die Startseite des alten Internetauftritts HomoCanis hat einen neuen Internetauftritt bekommen. Der alte Auftritt wirkte auf mich mit der Zeit statisch und sehr massiv aufgrund seiner Farbgebung. Der neue Auftritt hingegen wirkt leichter und durch den weißen Hintergrund auch freundlicher. Die Ausrichtung der Webseite der Hundeschule hat sich auch geändert. Ähnlich einem Magazin, werden neben den üblichen Terminen und Kursangeboten, zukünftig auch Informationen für Hundehalter erscheinen, die ihre Fachkenntnis erweitern sollen. Diese Artikel sind in der Rubrik Wissenswertes für Hundehalter zu finden. Die Rubrik Blick hinter die Kulissen liefert Einblicke in die Arbeit als Verhaltensberater und Hundetrainer und ergänzen somit das Informationsangebot. Neu ist auch die Möglichkeit, bestimmte Artikel kommentieren zu können. Ich hoffe, hierdurch die Kommunikation mit meinen Besuchern verbessern zu können. Aktuelle Termine finden Sie nun übersichtlich auf der rechten Seite unter dem Titel Bevorstehende Veranstaltungen aufgelistet. Einen Überblick über das Angebot der Hundeschule, der Preise, sowie das Kontaktformular finden Sie im Menü in der Kopfzeile der Webseite. Ich hoffe nun, dass der neue Internetauftritt überzeugt und regen Zuspruch findet. Stöbern Sie in …